Italien: 1500 Flüchtlinge vor Küste gerettet

Rom : 1500 Flüchtlinge vor Italiens Küste gerettet

Die italienische Küstenwache hat an Ostern mindestens 1500 Migranten auf dem Mittelmeer in Sicherheit gebracht. Allein seit Karsamstag mussten die Rettungskräfte fünf Booten mit Flüchtlingen zur Hilfe eilen, wie die Küstenwache am Sonntag mitteilte. Die ersten Hilferufe waren bereits am Samstag per Satellitentelefon von drei Booten vor der Küste Libyens eingegangen, erklärte die Küstenwache.

Sie eilte den Flüchtlingen daraufhin zur Hilfe. Die Menschen sollten nach Lampedusa und Sizilien gebracht werden. Über ihre Herkunft war zunächst nichts bekannt. In den ersten zwei Monaten dieses Jahres ist die Zahl der Flüchtlinge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 43 Prozent gestiegen. Im vergangenen Jahr kamen rund 170 000 Flüchtlinge über Italien in die EU.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE