1. Politik

Tel: Israel jetzt von drei Seiten unter Raketen-Feuer

Tel : Israel jetzt von drei Seiten unter Raketen-Feuer

aviv (RP) Israel wird seit dem Wochenende nicht nur aus dem Gaza-Streifen, sondern auch aus dem Libanon und aus Syrien mit Raketen beschossen. Fünf aus Syrien abgefeuerte Raketen schlugen in der Nacht zu gestern an verschiedenen Orten auf den von Israel besetzten Golanhöhen ein. Nur Stunden zuvor hatten Extremisten aus dem Libanon zwei Raketen auf den Norden Israels abgefeuert. Ein Haus in Galiläa wurde nach Medienberichten getroffen. Acht Menschen hätten einen Schock erlitten.

Die israelische Luftwaffe bombardierte weiter Ziele im Gaza-Streifen. Gestern wurde in der Stadt Gaza ein Motorrad angegriffen. Dabei seien zwei Palästinenser getötet worden, berichtete der israelische Rundfunk. Auch der Finanzchef der radikal-islamischen Hamas soll bei einem Angriff umgekommen sein.

Israel stellt sich nach den Worten von Premierminister Benjamin Ne-tanjahu auf eine Fortsetzung des Kriegs im kommenden Monat ein. Die Offensive werde andauern, "bis ihre Ziele erreicht sind", sagte er: "Das kann noch Zeit in Anspruch nehmen, und wir sind darauf vorbereitet, dass der Kampf nach Beginn des neuen Schuljahrs weitergeht." Das Schuljahr beginnt in Israel und in den Palästinensergebieten am 1. September. Im Gaza-Krieg sind seit Anfang Juli mehr als 2000 Menschen gestorben, die meisten von ihnen palästinensische Zivilisten.

(RP)