Damaskus: IS nimmt strategisch wichtige Stadt Mahin ein

Damaskus : IS nimmt strategisch wichtige Stadt Mahin ein

Im syrischen Bürgerkrieg verbucht die Terrormiliz Islamischer Staat Geländegewinne. IS-Kämpfer hätten gestern nach heftigen Kämpfen mit Regierungstruppen die Stadt Mahin in der Provinz Homs eingenommen und rückten nun auf das mehrheitlich christliche Dorf Sadad vor, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Mahin liegt 25 Kilometer östlich der wichtigen Autobahn von Homs nach Damaskus.

Die islamistische Al-Nusra-Front, der syrische Ableger des Al-Qaida-Netzwerks, und ihre Verbündeten kontrollieren einen großen Teil der 360 Kilometer langen Hauptverkehrsstrecke. Die Regierungstruppen hatten Mitte Oktober eine Offensive gestartet, um die Autobahn unter ihre Kontrolle zu bekommen. IS-Kämpfer hatten Anfang August im Osten von Mahin das katholische Kloster Karjatain aus dem fünften Jahrhundert zerstört.

Der IS-Sender "Al Bajan" berichtete, die Extremisten hätten in der Stadt Mahin nun auch ein großes Waffenlager erobert. Nach Angaben der Beobachtungsstelle kämpft sich der IS weiter Richtung Westen. Die türkische Nachrichtenagentur "Anadolu" berichtete derweil, dass mehr als 50 IS-Kämpfer bei Luftschlägen der Türkei und der USA getötet worden seien. Die Angriffe hätten allesamt Zielen nahe der syrisch-türkischen Grenze gegolten. Beteiligt waren dem Bericht zufolge sechs türkische F-16-Kampfjets und eine US-Drohne. Türkische Bodentruppen unterstützten den Einsatz demnach. Die Türkei hatte sich im Sommer nach langem Weigern doch den Luftangriffen der US-geführten Allianz gegen den IS angeschlossen.

Der IS beherrscht große Teile Syriens und des Irak. Um die Terrormiliz wirksamer zu bekämpfen, hatten die USA Ende vergangener Woche angekündigt, bis zu 50 Elitesoldaten in den Norden des Bürgerkriegslandes zu schicken. Die Regierung betont, sie hätten eine beratende Funktion, es sei kein Kampfeinsatz. Zusammen mit Verbündeten fliegen die USA bereits seit einem Jahr Luftangriffe auf den IS, ohne ihn entscheidend zu schwächen. Die Islamistengruppe hatte sich in den Wirren des seit 2011 wütenden Bürgerkriegs in Syrien etabliert.

(RP)