Iran bestreitet Angriff von Hackern mit AC/DC-Musik

Iran bestreitet Angriff von Hackern mit AC/DC-Musik

Der Iran hat Berichte über einen neuen Hacker-Angriff auf sein Atomprogramm zurückgewiesen. Hintergrund sind Meldungen, wonach ein Virus zwei Anlagen lahmlegte und dazu lautstark den Hardrock-Klassiker "Thunderstruck" der australischen Band AC/DC spielte.

"Wer glaubt denn ernsthaft eine solche Geschichte?", sagte der Chef der iranischen Atomenergiebehörde, Ferejdun Abbasi. 2010 waren 30 000 iranische Rechner mit dem Computerwurm Stuxnet infiziert worden. Teheran vermutet dahinter die USA oder Israel.

(RP/dpa)