Rom: Heute bis zu vier Wahlgänge im Konklave

Rom : Heute bis zu vier Wahlgänge im Konklave

Die Kardinäle wählen einen neuen Papst – im ersten Durchgang ohne Entscheidung.

Die Wahl des Nachfolgers von Papst Benedikt XVI. hat begonnen. Die erste Abstimmung im Konklave brachte wie erwartet keine Entscheidung über den neuen Papst. Am Abend um 19.40 Uhr quoll dichter schwarzer Rauch aus dem Schornstein auf der Sixtinischen Kapelle im Vatikan. Damit signalisierten die 115 wahlberechtigten Kardinäle, dass keiner unter ihnen die nötigen zwei Drittel der Stimmen auf sich vereint hat. Die Wahl wird heute mit bis zu vier weiteren Durchgängen fortgesetzt.

Am Nachmittag waren die Kardinäle in die Sixtinische Kapelle eingezogen, um unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein neues Kirchenoberhaupt für mehr als eine Milliarde katholischer Christen zu bestimmen. Um 17.34 Uhr wurden die Türen verschlossen. Zuvor war die Papstwahl mit einer feierlichen Messe im Petersdom eingeleitet worden. Kardinaldekan Angelo Sodano würdigte in seiner Predigt unter großem Applaus das "leuchtende Pontifikat" Benedikts XVI., der im Februar als erster Papst der Neuzeit aus Altersgründen seinen Rücktritt erklärt hatte.

Kultur Seite

(epd)