Hausgemachter Ärztemangel

Hausgemachter Mangel

Allgemeinmediziner verdienen im Durchschnitt weniger Geld als andere Fachärzte. Wenn sie dann auch noch in ländlichen Regionen tätig sind, verdienen sie im Vergleich noch weniger. Kein Wunder also, dass die Ärzte, insbesondere die Hausärzte und Allgemeinmediziner, manchen ländlichen Regionen lieber den Rücken kehren. Umgekehrt verwundert es geradezu, dass der Ärztemangel bisher nur in einigen wenigen Regionen so akut geworden ist, dass die Versorgung infrage steht.

Der Mangel an Allgemeinmedizinern ist allerdings auch hausgemacht: Nur elf Prozent aller Medizinstudenten schließen derzeit noch ihr Studium als Allgemeinmediziner ab, der große Rest sucht sein Glück in anderen Facharztgebieten. Die Universitäten müssen dringend mehr tun, um die Allgemeinmedizin für Studenten wieder attraktiver zu machen, vor allem durch weniger Hindernisse.

Auch fordern die Krankenkassen zu Recht weniger Einzel- und mehr Gemeinschaftspraxen, Arzt-Zentren und Angestelltenverhältnisse. Auf dem Land kann auch das helfen, den Ärztemangel zu beheben.

(mar)
Mehr von RP ONLINE