Hamburg: Polizei rüstet mit neuem Panzerauto auf

G20-Gipfel: Hamburger Polizei rüstet mit neuem Panzerauto auf

Die Hamburger Polizei bekommt ein neues Hochsicherheits-Fahrzeug mit den Namen "Survivor" ("Überlebender"). Damit rüstet sich die Stadt gegen mögliche Terroranschläge während des G20-Gipfels im Juli. In NRW ist die Polizei weit weniger gut ausgestattet.

Unlängst hatten sich Mitglieder der nordrhein-westfälischen Spezialeinsatzkommandos (SEK) in einem geheimen Brandbrief an das Innenministerium über die unzureichende Ausstattung mit schusssicheren Spezialfahrzeugen für Extremlagen beschwert. Unter anderem, weil die Fahrzeuge durch einen simplen Schuss auf den Motorblock lahmzulegen seien. Offenbar wurde dieser Mangel inzwischen aber behoben. Die Polizei sei mit vergleichbaren Fahrzeugen wie dem in Hamburg ausgestattet, sagte ein Sprecher des Innenministeriums.

Während des Gipfels, in der Hansestadt stattfinden wird, werden sich die Regierungschefs der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer treffen, um gemeinsame Abkommen zu verhandeln. Nach 1999 und 2004 ist es der dritte Gipfel, der in Deutschland stattfinden wird.

(RP/afp)
Mehr von RP ONLINE