Persönlich Giannis Varoufakis . . . hat keine Angst vor Schlägern

Ausgerechnet in einer traditionellen Taverne im Athener Anarcho-Stadtteil Exarchia wurde Griechenlands Finanzminister Giannis Varoufakis (54) attackiert. Er hatte dort mit seiner Frau zu Abend gegessen, als plötzlich zwei Vermummte das Paar aufforderten, das Lokal zu verlassen. "Du hast in Exarchia nichts zu suchen", drohte einer in Richtung des Finanzministers und wurde sogar handgreiflich. Auch Gegenstände flogen in Richtung des Tisches, ohne allerdings zu treffen. Varoufakis' Frau Danae Stratou schützte ihren Mann vor den Schlägern, indem sie ihn umarmte, wie der Politiker später mitteilte.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort