Gewalt in Indien

Gewalt in Indien

Wie viele Länder Asiens hat Indien einen gigantischen Aufschwung genommen. Aber hinter dem rasanten wirtschaftlichen und technologischen Fortschritt ist die gesellschaftliche Entwicklung vielerorts zurückgeblieben. Was die Stellung der Frau betrifft, so herrschen archaische Ansichten. Die brutale Vergewaltigung einer Studentin in Neu-Delhi ist Ausdruck der Geringschätzung, die Frauen in Indien jeden Tag erfahren. Die Tat ist kein Einzelfall. Sie ist bloß besonders scheußlich.

Den Makel, ein Mädchen zu sein, tragen viele schon vor der Geburt. Mädchen werden in Indien millionenfach abgetrieben und nicht selten nach der Geburt getötet. Gewollt sind sie später vor allem als billige Arbeitskraft oder als fügsame Ehefrau. Und erschreckend oft sind sie Opfer sexueller Übergriffe.

Deshalb ist es ein starkes Zeichen, dass jetzt Tausende dagegen auf die Straße gehen. Ihre Forderung nach der Todesstrafe für Vergewaltiger dürfte wenig ändern. Wichtiger wäre, wenn damit in Indien endlich eine gesellschaftspolitische Debatte beginnt, die dringend geführt werden muss.

(RP)
Mehr von RP ONLINE