1. Politik

Persönlich: George Bush senior . . . soll eine Frau begrapscht haben

Persönlich : George Bush senior . . . soll eine Frau begrapscht haben

Der frühere US-Präsident George Bush senior hat gestern eine Frau um Entschuldigung gebeten, die er unangemessen angefasst haben soll. Bei ihr handelt es sich um die US-Schauspielerin Heather Lind. Sie schrieb in einem Beitrag bei Instagram über einen Vorfall, der bereits vier Jahre zurückliegt. Bush soll sie von hinten angefasst und ihr einen schmutzigen Witz erzählt haben. Das Büro des Ex-Präsidenten teilte in einer Stellungnahme mit, Bush habe niemals absichtlich Unbehagen auslösen wollen und bitte auch wegen des vermeintlich anstößigen Witzes um Entschuldigung. "Im Alter von 93 Jahren ist Präsident Bush seit rund fünf Jahren an den Rollstuhl gebunden, so dass seine Arme unter die Taille von Menschen fallen, mit denen er Fotos macht", hieß es in der Mitteilung. Bei Veranstaltungen erzähle Bush zur Einstimmung oft denselben Witz. Dabei tätschele er den Frauen als gutmütige Geste gelegentlich den Rücken. "Einige betrachten das als harmlos, für andere ist es offensichtlich unangemessen. Bei jedem, den der Präsident gekränkt hat, entschuldigt er sich aufrichtig", heißt es in der Mitteilung weiter. Dass sie vier Jahre mit ihrer Anschuldigung wartete, begründete Lind damit, dass sie Bush am Wochenende mit den vier anderen noch lebenden Ex-Präsidenten bei dem Benefizkonzert für Hurrikan-Opfer gesehen habe: "Ich finde es verstörend, weil ich den Respekt bemerkte, den Ex-Präsidenten für ihre Dienste bekommen", schrieb sie. George Bush senior gewann die Präsidentschaftswahl 1988 und wurde im darauffolgenden Jahr zum 41. Präsident der Vereinigten Staaten. Nach einer Amtsperiode musste er 1993 das Amt abgeben. Sein Sohn George W. Bush trat in seine Fußstapfen und war von 2001 bis 2009 US-Präsident. Anfang dieses Jahres wäre der 93-jährige Vater bereits zweimal fast an einer Lungenentzündung gestorben.

Sebastian Esch

(RP)