Ex-Ministerpräsident von Irland beging Meineid

Ex-Ministerpräsident von Irland beging Meineid

Dublin (dapd). Der frühere irische Ministerpräsident Bertie Ahern hat in seiner Amtszeit nicht deklarierte Zahlungen in Höhe von 209 779 Euro erhalten und darüber unter Eid falsch Auskunft gegeben.

Zu diesem Ergebnis kam eine Untersuchungskommission in ihrem vorgelegten 3211 Seiten starken Bericht. Den Vorwurf der Korruption konnten die drei beteiligten Richter allerdings nicht erhärten. Die Untersuchung dauerte 15 Jahre und kostete die Steuerzahler über 200 Millionen Euro.

(RP)
Mehr von RP ONLINE