Gemeinsame Aktion gegen Euro-Schwäche mit Japan und USA Euro brilliert am Tag der Intervention

Frankfurt/Main (dpa). Die erste offizielle Marktintervention der Notenbanken hat den Euro-Kurs am Freitag kräftig nach oben getrieben. Um 13.15 Uhr kletterte die Europa-Währung für kurze Zeit über die Marke von 0,90 US-Dollar.

Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs anschließend auf 0,8890 (Donnerstag: 0,8524) US-Dollar fest. Der Dollar verbilligte sich damit von 2,2945 DM auf 2,2000 DM.

Die EZB hatte zuvor mit der japanischen Zentralbank und der US- Notenbank (Fed) zu Gunsten des Euro am Markt eingegriffen. Auch die Bank von England beteiligte sich an der Intervention. Banksprecher begrüßten die Intervention.

Devisenexperten rechnen zudem mit einem klaren Euro-Bekenntnis der G7-Finanzminister bei ihrem Treffen am Wochenende in Prag. Würden sie sich nur unverbindlich äußern, so verpuffe der Impuls der Intervention, sagten Analysten vom Prognose-Institut High Frequency Economics.

Der Schritt sei zeitlich sehr geschickt geplant, sagte der Devisenanalyst Nick Parsons von der Commerzbank. Die Intervention wirke wie eine Steilvorlage für das G-7-Treffen. Die Finanzminister könnten den Euro nun zusätzlich nach oben treiben.

"Wertvoll ist, dass die Amerikaner mit im Boot sitzen", sagte der Analyst Frank Schröder von HSBC Trinkaus & Burkhardt in Düsseldorf. Dass die Fed an der Intervention teilgenommen habe, sei beachtlich, da die USA sich mittels des schwächeren Dollars der Gefahr einer importierten Inflation aussetzten. Nach Ansicht von Manuela Preuschl, Analystin bei der Deutschen Bank Research, erhöht die Fed-Teilnahme die Glaubwürdigkeit der Intervention.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,6063 (0,6004) britische Pfund, 95,75 (90,72) japanische Yen und 1,5318 (1,5100) Schweizer Franken fest.

Die Feinunze Gold kostete am Vormittag in London 272,35 US- Dollar. Am Donnerstag hatten Händler 270,50 US-Dollar für das Edelmetall gezahlt. Der Kilobarren kostete unverändert 19 852 DM.

(RPO Archiv)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort