Zeitumstellung soll abgeschafft werden - Angela Merkel ist dafür

EU-Initiative : Merkel befürwortet Abschaffung der Zeitumstellung

Zwei Mal im Jahr wird in der EU die Uhr umgestellt. Aber dieser Wechsel zwischen Sommer- und Winterzeit könnte nun abgeschafft werden: EU-Kommissionschef Juncker spricht sich dafür aus. Die Kanzlerin ebenfalls.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) befürwortet eine Abschaffung der halbjährlichen Zeitumstellung in der Europäischen Union (EU). „Ich persönlich hätte jedenfalls dafür eine sehr hohe Priorität“, sagte Merkel am Freitag zum Abschluss ihrer dreitägigen Westafrikareise nach einem Treffen mit dem nigerianischen Präsidenten Muhammadu Buhari in der Hauptstadt Abuja.

Es hätten sich in Europa noch nie so viele Menschen an einer Online-Abstimmung beteiligt, begründete Merkel ihre Haltung. Dabei habe die überwältigende Mehrheit dafür plädiert, die Sommerzeit zu behalten. Wenn es ein solches Umfrageergebnis gebe, „sollte vielleicht auch etwas daraus folgen“, sagte die Kanzlerin und ergänzte: „Ich freue mich, wenn die Kommission dieses Votum ernst nimmt.“

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ist für die Abschaffung der halbjährlichen Zeitumstellung in der Europäischen Union. „Die Menschen wollen das, wir machen das“, sagte er im ZDF vor einem entsprechenden Beschluss der EU-Kommission. Einem Gesetzesvorschlag der Behörde müssten aber EU-Parlament und EU-Staaten noch zustimmen.

Bei einer EU-weiten, nicht repräsentativen Online-Umfrage hatten sich nach offiziellen Angaben 84 Prozent der 4,6 Millionen Teilnehmer für eine Abschaffung ausgesprochen. In Deutschland lag der Anteil genauso hoch wie im EU-Durchschnitt.

Was spricht für eine Abschaffung der Zeitumstellung und was dagegen? Ein Pro und Contra finden Sie hier.

(wer/dpa)
Mehr von RP ONLINE