Europawahl: Schulz (SPD) wirbt für Türkei-Beitritt zur EU

Europawahl: Schulz (SPD) wirbt für Türkei-Beitritt zur EU

Berlin (RPO). Für einen Beitritt der Türkei zur EU wirbt der Spitzenkandidat der SPD für die Europawahl, Martin Schulz: Man müsse "eine Brücke in die islamische Welt bauen", sagte der SPD-Politiker in einem Interview. CDU-Spitzenkandidat Hans-Gert Pöttering warnte hingegen vor einer Überforderung der EU im Falle eines Beitritts der Türkei.

Der Beitritt der Türkei zur EU befördere die Integration der Muslime in Europa und trage außerdem zur Stabilisierung der Region bei, sagte Schulz im ZDF-"Morgenmagazin". Er erinnerte daran, dass die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei bereits in vollem Gange seien. Wenn sie alle Beitrittskriterien erfülle, "dann kann sie Mitglied der EU werden."

CDU-Spitzenkandidat Hans-Gert Pöttering zeigte sich kritisch gegenüber eines Beitritts der Türkei. Es sei heute schon schwierig, die Europäische Union zusammenzuhalten. Ein Beitritt der Türkei überfordere die Gemeinschaft aus finanziellen und geografischen Gründen.

"Natürlich brauchen wir eine Brücke zum Islam", unterstrich der CDU-Politiker im "Morgenmagazin", "aber das muss nicht gleich die Mitgliedschaft sein". Dafür reiche die Kraft der EU nicht aus. Die Türkei sei vor allem ein starker verlässlicher Partner, "mit dem wir besonders starke Beziehungen haben".

Einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF zufolge sind 58 Prozent der Deutschen gegen einen Beitritt der Türkei zur EU, 37 Prozent sprechen sich dafür aus, 5 Prozent sind unentschieden.

(DDP)
Mehr von RP ONLINE