1. Politik
  2. EU-Politik

FDP-Chef Christian Lindner kritisiert „moralische Überheblichkeit“ gegenüber Osteuropa

„Partner im Osten ticken anders“ : Lindner kritisiert moralische Überheblichkeit gegenüber Osteuropa

FDP-Chef Christian Lindner fordert alle Westeuropäer auf, mehr auf die östlichen EU-Partner zuzugehen. Seiner Meinung nach verhalten sich viele Menschen überheblich gegenüber Osteuropäern.

FDP-Partei- und -Fraktionschef Christian Lindner hat die Westeuropäer aufgefordert, mehr auf die Belange der östlichen EU-Partner einzugehen. Lindner sagte der Deutschen Presse-Agentur kurz vor dem Treffen von Kanzlerin Angela Merkel mit den Regierungschefs der vier Visegrád-Staaten: „Wir Westeuropäer müssen erkennen lernen, dass unsere Partner im Osten anders ticken als wir. Etwas weniger moralische Überheblichkeit aus Deutschland und etwas mehr Bekenntnis zur Vielfalt könnten helfen, die EU wieder zusammenzuführen.“

Allerdings forderte er die Kanzlerin auch auf, „in Bratislava zu verdeutlichen, dass die Europäische Union eine Werte- und nicht nur eine unverbindliche Interessengemeinschaft ist. Rabatt bei Rechtsstaatlichkeit und Liberalität kann es nicht geben.“

Die Bundeskanzlerin reist am Vormittag nach Bratislava, um sich mit den Regierungschefs Polens, Tschechiens, Ungarns und der Slowakei zu treffen. Den Vorsitz der Visegrád-Gruppe hat derzeit die Slowakei. Offizieller Anlass der Reise Merkels ist der 30. Jahrestag des Mauerfalls.

Die Beziehungen Deutschland zu diesen Staaten, insbesondere zu Ungarn und Polen, sind angespannt. Sie kritisieren unter anderem die Flüchtlingspolitik Merkels. Zudem fühlen sie sich teilweise von Deutschland und der EU bevormundetet.

(kron/dpa)