Europawahl 2024 So haben die Menschen in Duisburg gewählt

Interaktiv | Duisburg · Duisburg hat gewählt - und wir haben die Ergebnisse für Sie. Welche der Parteien vorne liegt und wer die größten Verluste verzeichnet, lesen Sie hier.

Europawahl am 9. Juni 2024 in Deutschland: Diese 35 Parteien können Sie wählen
Infos

Diese 35 Parteien stehen in Deutschland zur Wahl

Infos
Foto: dpa/Wolfgang Kumm

Die Auszählung der Europawahl 2024 in Duisburg hat um 18 Uhr begonnen und dauerte bis in die Abendstunden an. Stand 22.28 Uhr sind 100 Prozent der Stimmen ausgezählt.

Der folgende Text ist maschinell erstellt worden. Es kam kein KI-gestütztes Sprachmodell (ChatGPT oder ähnliches) zum Einsatz. Die zugrundeliegenden Zahlen stammen von den Wahlportalen der Städte bzw. des Landeswahlleiters für Nordrhein-Westfalen. Vor jeder Aktualisierung prüfen wir den Inhalt auf Richtigkeit. Ist Ihnen dennoch ein Fehler aufgefallen? Dann schreiben Sie uns eine kurze E-Mail an wahlen@rheinische-post.de.

Die stärksten und schwächsten Parteien

Die drei stärksten Parteien sind zum aktuellen Auszählungszeitpunkt die CDU mit 22,83 Prozent, die SPD mit 22,06 Prozent und die AfD mit 16,69 Prozent.

Die Schlusslichter der Europawahl in Duisburg sind die Partei "Aktion Bürger für Gerechtigkeit" mit 0,08 Prozent, die DKP mit 0,06 Prozent und die Partei für schulmedizinische Verjüngungsforschung mit 0,06 Prozent.

Die Gewinner und Verlierer der Wahl

Die Partei mit den größten Zugewinnen (nach Prozentpunkten) ist zum Zeitpunkt der Auszählung die Partei "Bündnis Sahra Wagenknecht" mit 5,72 Prozent, die erstmals dabei ist.

Am zweitstärksten zugelegt hat die AfD, mit 16,69 Prozent. Die Partei war zuletzt auf 12,00 Prozent gekommen.

Die größten Verluste verzeichnet die Partei der Grünen. Hatte die Partei 2019 noch 19,54 Prozent der Stimmen erlangt, waren es 2024 nur noch 10,77 Prozent.

Das sind die Hochburgen

In Duisburg gibt es sieben Stadtbezirke, in denen gewählt werden konnte:

  • die AfD hat ihr bestes Ergebnis in Hamborn (24,04 Prozent) und ihr schlechtestes in Mitte (11,56 Prozent) erzielt.
  • die CDU hat ihr bestes Ergebnis in Süd (27,82 Prozent) und ihr schlechtestes in Meiderich/Beeck (18,37 Prozent) erzielt.
  • die SPD hat ihr bestes Ergebnis in Rheinhausen (24,05 Prozent) und ihr schlechtestes in Hamborn (20,48 Prozent) erzielt.

Die genannten Parteien konnten mindestens einen Bezirk für sich entscheiden.

Wahlbeteiligung in Duisburg

Insgesamt sind in Duisburg 321.610 Personen wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung für das gesamte Stadtgebiet liegt aktuell bei 53,63 Prozent. Das entspricht 3,57 Prozentpunkten mehr als 2019. Die höchste Wahlbeteiligung wird zum Stand der Auszählung im Bezirk Süd mit 63,95 Prozent verzeichnet, während das Gebiet Meiderich/Beeck mit 42,55 Prozent die niedrigste Beteiligung aufweist.

So hatte Duisburg zur Europawahl 2019 gewählt

Bei der vorherigen Europawahl im Jahr 2019 sahen die Ergebnisse wie folgt aus: Sieger der Wahl war die SPD mit 24,52 Prozent. Auf dem zweiten Platz folgte damals die CDU mit 19,90 Prozent, dahinter die Partei der Grünen mit 19,54 Prozent. Die Wahlbeteiligung hatte 2019 bei 50,06 Prozent gelegen.

Die Ergebnisse der zehn stärksten Parteien in der Übersicht

  • CDU: 22,83 Prozent
  • SPD: 22,06 Prozent
  • AfD: 16,69 Prozent
  • GRÜNE: 10,77 Prozent
  • BSW: 5,72 Prozent
  • FDP: 4,33 Prozent
  • DIE LINKE: 2,79 Prozent
  • DAVA: 2,50 Prozent
  • Die PARTEI: 2,24 Prozent
  • Volt: 2,04 Prozent

Folgende Stadtbezirke haben bei der Europawahl 2024 in Duisburg abgestimmt: Walsum, Hamborn, Meiderich/Beeck, Homberg/Ruhrort/Baerl, Mitte, Rheinhausen, Süd.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort