Europawahl 2019 live: CDU und SPD vorerst ohne personelle Konsequenzen

Der Tag nach der Wahl : CDU und SPD verzichten vorerst auf personelle Konsequenzen

In Berlin läuft bei Union und SPD die Aufarbeitung nach den Europawahl. Beide Parteien ziehen zunächst keine personellen Konsequenzen. Die Entwicklungen des Tages zum Nachlesen im Protokoll.

Nach der Europawahl steht fest: Die großen Parteifamilien haben herbe Verluste einstecken müssen. In Berlin geht es um die Frage nach der Aufarbeitung der desaströsen Wahlergebnisse von CDU und SPD. Personelle Konsequenzen soll es vorerst nicht geben. Alle Ergebnisse und Entwicklungen gibt es hier.

Was müssen die Wählerinnen und Wähler rund um die Wahl wissen? Wie gehen die Parteien und ihre Spitzenkandidaten mit dem Ergebnis um? Alle Infos finden Sie in unserem Protokoll zur Europawahl 2019.

  • 5/27/19 1:35 PM
    Liebe Leserinnen und Leser, an dieser Stelle beenden wir unser Liveblog zur Europawahl. Die aktuelle Berichterstattung finden sie auch in unserem Europa-Spezial. Vielen Dank für Ihr Interesse.
  • 5/27/19 1:23 PM
    Das ist die jüngste vorläufige Verteilung der Sitze, die das Europaparlament veröffentlicht hat.
  • 5/27/19 1:22 PM
    Katarina Barley (SPD) hat sich nach der Wahl nun auch auf Twitter zu Wort gemeldet.
  • 5/27/19 12:53 PM
    Damit endet die Pressekonferenz der SPD in Berlin. Am Montag geht es dann mit der außerordentlichen Klausurtagung weiter.
  • 5/27/19 12:52 PM
    Andrea Nahles schließt einen Rücktritt für sich indirekt aus: „Die Verantwortung, die ich habe, spüre ich, die will ich aber auch ausfüllen“, sagt sie.

    Die 15 Prozent seien in den letzten 15 Jahren entstanden, sagt Nahles. Man habe schon Fortschritte gemacht, es habe aber nicht gereicht.

    Über die Konsequenzen müsse man sich jetzt Gedanken machen. "Natürlich ist die Analyse nicht neu, nicht alles ist in den letzten zwölf Monaten entstanden", sagte Nahles. "Wir müssen uns das mit neuer Dringlichkeit vorlegen und Entscheidungen treffen."




  • 5/27/19 12:45 PM
    Die inhaltlichen Fragen stünden im Vordergrund, sagt Bullmann, nicht das Geschacher um Posten.
  • 5/27/19 12:43 PM
    Udo Bullmann, Spitzenkandidat für die Europawahl, benennt den Klimawandel als Hauptthema für Deutschland und die gesamte EU. Die SPD verbinde das Thema "Soziales" mit dem Thema "Klimawandel". Ansonsten gehe der Klimawandel zu Lasten der Ärmsten. Das müsse man verhindern.
  • 5/27/19 12:41 PM
    Auch beim Thema Klimaschutz habe es Defizite gegeben, sagt Barley.
  • 5/27/19 12:40 PM
    Katarina Barley lobt noch einmal die Stimmung der Partei-Basis. Das Ergebnis stimmt mich traurig", sagt sie.

    Das SPD-Hauptthema "Soziales Europa" sei auf europäischer Ebene schwer zu setzen gewesen. "Es ist uns nicht gelungen, das Thema richtig zu setzen."
  • 5/27/19 12:38 PM
    "Wir sehen Frans Timmermans als den nächsten Präsidenten der Europäischen Kommission", sagt Nahles.
Tickaroo Liveblog Software

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese NRW-Politiker sitzen künftig im EU-Parlament in Straßburg

Mehr von RP ONLINE