„Zeit für den Grünschnitt“? CDU macht mit Kettensägen Wahlkampf gegen Grüne

Heidelberg · Auch wenn der Post nur wenige Minuten im Netz und laut CDU lustig gemeint war - dieser Slogan ging voll nach hinten los: Ein Beitrag von drei Heidelberger CDU-Politikern erregt die Gemüter in sozialen Netzwerken.

Blick aus der Luft auf Heidelberg (Symbolbild).

Blick aus der Luft auf Heidelberg (Symbolbild).

Foto: dpa/Uwe Anspach

Ein Post von drei CDU-Kommunalpolitkern in Heidelberg sorgt in sozialen Netzwerken für Aufregung: Auf dem Bild stehen drei Männer mit Kettensägen in einem Sonnenblumenfeld, flankiert von dem Spruch „Es wird Zeit für den Grünschnitt“. Die Reaktionen kamen prompt, fielen aber nicht so aus wie von den CDU-Politikern erwartet. „Mit Kettensägen gegen Grüne?“, twitterte der Stuttgarter Grünen-Europaabgeordnete Michael Bloss. Das sei geschmacklos, sagte er und forderte: „Entschuldigt euch.“ Auf Worte folgten Taten, so Bloss. „Bei solchen Wahlplakaten wundere ich mich nicht, wenn der politische Diskurs verroht.“

Europawahl 2024: Die Spitzenkandidaten der Parteien – Bilder
21 Bilder

Die Spitzenkandidaten der Europawahl 2024

21 Bilder
Foto: dpa/Jens Kalaene

Die CDU-Fraktionsvorsitzende im Heidelberger Gemeinderat, Nicole Marmé, war am Sonntag um Schadensbegrenzung bemüht. „Wenn das über meinen Schreibtisch gegangen wäre, wäre das nicht rausgegangen“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Sie betonte, es handele sich nicht um eine Aktion der CDU Heidelberg. Der von den drei Lokalpolitikern satirisch gemeinte Post sei im Alleingang entstanden und am Samstag nur wenige Minuten auf einem privaten Account gewesen.

Europawahl am 9. Juni 2024 in Deutschland: Diese 35 Parteien können Sie wählen
Infos

Diese 35 Parteien stehen in Deutschland zur Wahl

Infos
Foto: dpa/Wolfgang Kumm

Das Ausmaß und die Art der Reaktionen habe sie erschreckt. Man sei komplett in die rechte Ecke gestellt worden. Als klar geworden sei, dass der Post nicht gut angekommen sei, hätten die Politiker den Beitrag sofort gelöscht und sich bei den Grünen in Heidelberg entschuldigt, sagte Marmé dem SWR.

(felt/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort