Parteitag heute in Berlin: CDU will zehn Millionen Euro in Europa-Wahlkampf stecken

Parteitag heute in Berlin : CDU will zehn Millionen Euro in Europa-Wahlkampf stecken

Der Spitzenkandidat der CDU für die Europawahl, David McAllister, hat angekündigt, dass die CDU ihr Nein zur Vergemeinschaftung der Schulden in der EU im Wahlkampf herausstellen will. "Wir sagen klar Nein zu Eurobonds", sagte McAllister unserer Redaktion.

Er betonte auch, dass die "Festigung und Vertiefung" der Europäischen Union in den nächsten fünf Jahren Vorrang vor neuen Beitritten haben müsse. Die CDU trifft sich heute in Berlin zum Europa-Parteitag, auf dem auch das Wahlprogramm für den 25. Mai verabschiedet werden soll. "Die über 400 Änderungsanträge zeigen, dass die Europa-Politik eine besondere Rolle in der CDU spielt", sagte McAllister.

Peter Tauber, der beim Parteitag als Generalsekretär gewählt werden soll, betonte, die CDU wolle ein "positives Bild" von Europa zeichnen. Der Wahlkampf wird nach Angaben der Parteiführung zehn Millionen Euro kosten. Vor fünf Jahren war das Budget ähnlich groß. Neben dem Spitzenkandidaten David McAllister wird die CDU vor allem Kanzlerin Angela Merkel in den Vordergrund stellen. Bei rund 20 Veranstaltungen werden Merkel und McAllister gemeinsam auftreten.

Nach einer Umfrage des ARD- "Deutschlandtrends" käme die Union derzeit auf 40 Prozent, die SPD auf 28 Prozent, die Grünen lägen bei neun, die Linke bei sieben, und die AfD würde sechs Prozent erreichen.

(qua)