Nordirland: Briefbomben in Postämtern gefunden

Nordirland : Briefbomben in Postämtern gefunden

Die Behörden in Nordirland haben Briefbomben in zwei Postsortierstellen entdeckt. Die Sprengsätze wurden den Angaben zufolge am Donnerstag in Londonderry und am Freitag in Lisburn entdeckt. Sie seien an Gefängnisbeamte adressiert gewesen.

Das berichten mehrere Medien. Erst vor wenigen Wochen waren ähnliche Sendungen an sieben Militäreinrichtungen in England geschickt worden. Bei einem Medienunternehmen ging später ein Schreiben ein, in dem sich die IRA zu den Sprengsätzen bekannte.

Die meisten Mitglieder der IRA hatten im Jahr 2005 der Gewalt abgeschworen, doch nach wie vor gibt es einige Abweichler, die das Friedensabkommen für Nordirland unterwandern wollen.

Der Erste Minister Nordirlands, der Protestant Peter Robinson, und sein katholischer Stellvertreter Martin McGuinness, erklärten, die Sprengsätze stünden im Widerspruch zum demokratischen Willen des Volkes und sollten das Land zurück in die Vergangenheit werfen.

(ap)
Mehr von RP ONLINE