Brexit-Durchbruch erst am Donnerstag

Zähes Ringen : Britische Regierung erwartet Brexit-Einigung erst für Donnerstag

Es scheint Bewegung in den Poker um einen Brexit-Vertrag zwischen der Europäischen Union und Großbritannien gekommen zu sein. Ein Durchbruch wird für Donnerstag erwartet.

Die britische Regierung erwartet Berichten zufolge für Mittwochabend keine Gesamteinigung auf einen Brexit-Deal mehr. Die Verhandlungen zwischen London und Brüssel hatten sich verzögert; eigentlich sollten sie schon am Mittwochvormittag abgeschlossen sein.

Eine Einigung sei nicht mehr am selben Tag zu erwarten, berichteten britische Medien. Sie beriefen sich auf eine nicht näher genannte Regierungsquelle. Downing Street wollte dies nicht bestätigen.

Ziel ist ein Vertragsentwurf, den der EU-Gipfel an diesem Donnerstag oder Freitag billigen könnte. „Gestern Abend hätte ich darauf gewettet, dass der Deal fertig ist und akzeptiert wird. Heute sind wieder einige Zweifel von der britischen Seite aufgekommen“, hatte EU-Ratschef Donald Tusk am Nachmittag im polnischen Fernsehen gesagt. Die Situation im britischen Parlament sei kompliziert. Doch „alles läuft in die richtige Richtung“, betonte der polnische Politiker.

(mja/dpa)
Mehr von RP ONLINE