Brexit: Bundeskanzlerin Angela Merkel gibt Großbritannien mehr Zeit

EU-Austritt : Merkel gesteht London mehr Zeit beim Brexit zu

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist offen für eine Verschiebung des Brexit. Das brachte sie gemeinsam mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zum Ausdruck. Heute Abend soll das britische Parlament darüber abstimmen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist bereit, Großbritannien beim Brexit mehr Zeit zuzugestehen. "Wenn Großbritannien mehr Zeit braucht, dann werden wir uns dem natürlich nicht verweigern", sagte Merkel am Mittwoch bei einem Treffen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Paris.

Auch Frankreich ist bereit, den Termin des britischen EU-Austritts notfalls zu verschieben. Macron betonte aber, dass Großbritannien klar begründen müsse, wofür eine Verlängerung benötigt werde. Großbritannien will am 29. März aus der EU austreten. Eine Verschiebung des Datums ist nur mit Zustimmung aller anderen 27 EU-Regierungen möglich.

Die britische Premierministerin Theresa May hat angekündigt, im Unterhaus über eine Verschiebung des Austritts abstimmen zu lassen, wenn weder weiter keine Mehrheit für den ausgehandelten Brexit-Vertrag zustande kommt noch das Parlament einem ungeordneten Brexit am 29. März zustimmt.

(kron/rtr/AFP)
Mehr von RP ONLINE