EU verabschiedet umstrittenes Internet-Gesetz

Straßburg: EU verabschiedet umstrittenes Internet-Gesetz

Trotz heftiger Kritik von Netzaktivisten und Internet-Unternehmen hat das Europa-Parlament gestern das umstrittene Gesetz zur Netzneutralität beschlossen. Die neue EU-Verordnung stellt zwar klar, dass sich niemand seine Vorfahrt im Internet erkaufen darf.

Kritiker fürchten eine Einschränkung der Netzneutralität durch schwammige Formulierungen. So erlaubt die Verordnung bestimmte "Spezial-Dienste", die im Netz bevorzugt werden dürfen. Dadurch könnte ein "Zwei-Klassen-Internet" entstehen.

(RP)