Berlin: EU-Länder weisen syrische Botschafter aus

Berlin : EU-Länder weisen syrische Botschafter aus

Nach dem Massaker an über 100 Menschen im syrischen Hula haben Deutschland und viele andere Staaten die syrischen Botschafter zu unerwünschten Personen erklärt. Außer Radwan Lutfi müssen auch seine Frau und seine sechs Kinder Deutschland bis Freitag verlassen, erläuterte das Auswärtige Amt dem einbestellten Botschafter. Außenminister Guido Westerwelle bekräftigte: "Wir setzen darauf, dass unsere unmissverständliche Botschaft in Damaskus nicht auf taube Ohren stößt."

Westerwelle macht das syrische Regime für das Gemetzel an 108 Zivilisten in dem kleinen Ort nahe der Rebellenstadt Homs verantwortlich. Unions-Außenexperte Philipp Mißfelder begrüßte die Ausweisung. "Eine friedliche Lösung ist wünschenswert, aber das Töten geht offenbar kontinuierlich weiter", sagte er unserer Zeitung. Alleingängen des Westens stehe er skeptisch gegenüber. "Die Vereinten Nationen sind mehr denn je gefordert", unterstrich Mißfelder.

(RP/jh-)
Mehr von RP ONLINE