Brüssel: EU-Kommission untersucht Ikeas Steuerpraxis

Brüssel: EU-Kommission untersucht Ikeas Steuerpraxis

Das schwedische Möbelhaus Ikea bekommt starken Gegenwind vonseiten der EU-Kommission. Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager kündigte eine Untersuchung an wegen möglicherweise unerlaubter Steuervorteile für den schwedischen Möbelkonzern in den Niederlanden.

Konkret geht es um Franchise-Einnahmen der Schweden, die bei einer niederländischen Tochter anfielen, aber an ein luxemburgisches Unternehmen - offenbar mit Billigung der Niederländer - weitergereicht wurden. Dadurch seien die Gewinne gesenkt und Wettbewerber benachteiligt worden, so die Kommission. Ikea bestreitet die Vorwürfe.

(RP)