1. Politik

EU-Behörde sieht schwere Mängel bei Genmais-Studie

EU-Behörde sieht schwere Mängel bei Genmais-Studie

Brüssel (dpa). Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa) hält eine französische Untersuchung zu den verheerenden Wirkungen von Genmais nicht für aussagekräftig.

Das teilte die Efsa mit. Ein Forscherteam hatte in einer jüngst veröffentlichten Studie an Ratten Krebserkrankungen und frühen Tod auf den Konsum des gentechnisch veränderten Maises NK 603 zurückgeführt. Das Resultat löste großen Wirbel aus und hat die Diskussion über die mögliche Gefährlichkeit von Gen-Pflanzen neu angeheizt. Die Efsa-Wissenschaftler sehen aber schwere handwerkliche Mängel bei der Studie: Es fehlten Daten, die Zahl der Versuchstiere sei zu gering.

(RP)