1. Politik

Radioaktives Kühlwasser ist ausgelaufen: Erneut Panne in japanischem Atomkraftwerk

Radioaktives Kühlwasser ist ausgelaufen : Erneut Panne in japanischem Atomkraftwerk

Tokio (rpo). Tagelang ist in einem Atomkraftwerk in Japan radioaktives Kühlwasser ausgelaufen - doch erst jetzt ist der Reaktor heruntergefahren worden.

Das teilte der Betreiber Kansai Electric Power der Presse mit. Seit Bekanntwerden des Lecks am Dienstag seien 5,6 Tonnen Kühlwasser ausgelaufen. Nach Behördenangaben sei die Radioaktivität jedoch so gering, dass das Leck keine Gefahr für die Umwelt mit sich bringe.

Da sich das Leck verschlimmert habe und die Menge des austretenden Wassers von anfangs 60 Liter pro Stunde bis zum späten Vortag auf mehr als 300 Liter pro Stunde angestiegen war, habe man mit der Abschaltung des Meilers begonnen, hieß es. Nach Angaben der Behörden trat das Leck im primären Kühlsystem des Reaktors Nummer 3 in der Atomkraftanlage Mihama auf.

In der Vergangenheit ist es in japanischen Atomkraftwerken immer wieder zu Pannen gekommen. Der bisher schwerste Unfall ereignete sich vor drei Jahren in einer Uranverarbeitungsanlage in Tokaimura. Damals starben zwei Arbeiter, mehrere hunderte Anwohner wurden radioaktiver Strahlung ausgesetzt.

(RPO Archiv)