Köln: Ermittlungen gegen Kölner Flughafenchef

Köln: Ermittlungen gegen Kölner Flughafenchef

Die Vorwürfe gegen den Leiter des Kölner Flughafens, Michael Garvens, könnten strafrechtliche Folgen haben. Die Staatsanwaltschaft Köln bestätigte gestern, gegen ihn wegen des Verdachts der Untreue zu ermitteln.

Man habe ein Gutachten angefordert, in dem der Aufsichtsrat Vorwürfe über mögliche Verfehlungen Garvens' prüfen ließ. Es geht unter anderem darum, dass der Airport angeblich einmal eine Million Euro an eine Firma zahlte, ohne dass es eine Gegenleistung gab. Mitarbeiter seien jahrelang von der Arbeit freigestellt worden. Nun sollen Wirtschaftsprüfer bis zum 15. Dezember ermitteln, ob Garvens wirklich Pflichtverletzung vorgeworfen werden kann. Über seine Anwälte wies Garvens die Vorwürfe zurück.

(rky)