Erfurt Erfurt: Regierungschefin verliert Immunität

Erfurt · Die Erfurter Staatsanwaltschaft darf gegen Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht wegen des Verdachts der Untreue ermitteln, nachdem der Justizausschuss des Landtags die Immunität der CDU-Politikerin aufgehoben hat.

Die Staatsanwaltschaft will untersuchen, ob Lieberknecht bei der Frühpensionierung ihres damaligen Sprechers Peter Zimmermann gegen Gesetze verstoßen und möglicherweise Geld verschwendet hat. Die Grünen hatten die Regierungschefin angezeigt, weil sie den inzwischen 38-Jährigen mit staatlichen Versorgungsansprüchen in den einstweiligen Ruhestand geschickt hatte. Zimmermann war in die Wirtschaft gewechselt.

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort