Dubai kämpft gegen Alkohol am Steuer

Dubai kämpft gegen Alkohol am Steuer

Dubai (kna). Im Emirat Dubai haben im vergangenen Jahr 1092 Fahrer wegen Trunkenheit am Steuer Probleme mit der Justiz bekommen. In 14 Prozent aller Unfälle auf Dubais Straßen sei Alkohol im Spiel gewesen, sagte der für Verkehrsdelikte zuständige Oberstaatsanwalt Salah Bu Faroosha der Zeitung "The Nation", die in den Vereinigten Arabischen Emiraten erscheint.

Die meisten erwischten Fahrer hätten ihren Führerschein ein Jahr abgeben müssen. Muslimen ist aus religiösen Gründen das Alkoholtrinken eigentlich strikt verboten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE