1. Politik

Interview: Drei Fragen an Paul Ziemiak

Interview : Drei Fragen an Paul Ziemiak

Welche Position von CDU und CSU wollen Sie als neuer Junge-Union-Chef als erstes verändern?

Welche Position von CDU und CSU wollen Sie als neuer Junge-Union-Chef als erstes verändern?

Ziemiak Mit Blick auf die Politik der Großen Koalition geht es als erstes darum, eine größere Sensibilisierung dafür zu schaffen, was mit der Demografie auf unsere Generation zukommt. Wir wollen nicht weniger leisten, aber wir sehen, dass wir gegen eine Mauer fahren, wenn immer weniger Beitragszahler in die Sozialsysteme einzahlen - für immer mehr Leistungen.

Was heißt das konkret etwa für die Rente mit 63?

Ziemiak Ich will die Rente mit 63 wieder abschaffen. Natürlich neide ich niemandem seine Rente, der dafür 45 Jahre auf dem Bau geschuftet hat. Die SPD hat das geschickt mit einer Gerechtigkeitsdebatte verknüpft. Man kann ja Wahlversprechen und Wahlgeschenke machen, aber dann muss man auch sagen, ob man dafür an anderer Stelle kürzen oder die Steuern erhöhen will.

Wie ist Ihre Empfehlung zum Umgang mit der AfD?

Ziemiak Die AfD erweckt den Eindruck, die Probleme zu lösen, indem sie Ängste schürt. Das Gegenteil ist der Fall. Wir müssen in der direkten Auseinandersetzung die Menschen darauf hinweisen, wie wir ihre Sorgen ernst nehmen, indem wir in ihrem Interesse konkret handeln, Probleme lösen.

(RP)