1. Politik

Die Schulen in NRW sind in der Woche vor den Ferien noch fast zu 40 Prozent gefüllt

Corona-Pandemie : Schulen in NRW noch fast zu 40 Prozent gefüllt

Seit Beginn der Woche ist an den Schulen Nordrhein-Westfalens die Präsenzpflicht aufgehoben. In den Jahrgangsstufen eins bis sieben folgten dennoch viele Kinder dem Unterricht lieber im Klassenzimmer.

Trotz Aufhebung der Präsenzpflicht haben in NRW über alle Jahrgangsstufen hinweg noch fast 40 Prozent der Schüler am Unterricht teilgenommen. Zum Stichtag 16. Dezember wurden noch 37,6 Prozent in den Klassenzimmern unterrichtet, wie das NRW-Schulministerium unserer Redaktion auf Anfrage mitteilte. In der Vorwoche waren es 96,3 Prozent, allerdings galt da noch Anwesenheitspflicht.

Seit Montag müssen Schüler in NRW ab Klasse 8 zu Hause unterrichtet werden. In Klasse eins bis sieben entscheiden die Eltern, ob ihre Kinder zu Hause dem Unterricht folgen oder zur Schule gehen.

Zum Stichtag lag der Anteil der Lehrkräfte, deren Einsatz im Präsenzunterricht nicht durch die Pandemie verhindert wird, bei 93,9 Prozent (Vorwoche: 94,7). 1,5 Prozent oder 2332 Lehrkräfte befinden sich in Quarantäne, bei 0,4 Prozent oder 662 Lehrkräften wurde eine Corona-Infektion bestätigt. Auch rund 0,26 Prozent oder 5272 Schüler hatten sich mit dem Corona-Virus angesteckt.