1. Politik
  2. Deutschland

Ziemiak: Mitgliederbefragung habe zu tausenden Eintritten bei der CDU geführt

Wegen Mitgliederbefragung : Ziemiak berichtet von tausenden Eintritten bei der CDU

Das Vertrauen in die CDU wächst nach Angaben von CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak wieder: Die Mitgliederbefragung über den neuen Unions-Vorsitzenden habe demnach zu tausenden Eintritten in die Partei geführt.

Die Mitgliederbefragung über den neuen Unions-Vorsitzenden hat nach Angaben von CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak zu tausenden Eintritten in die Partei geführt. Ziemiak sagte unserer Redaktion: „Mit Beginn des Verfahrens hat es rund 8000 Eintritte neuer Mitglieder über die Internetseite der Bundes-CDU gegeben. In den Kreisverbänden sind es noch deutlich mehr.“

Das Vertrauen in die CDU wachse wieder, sagte Ziemiak. Auch sei der Wunsch groß, den Prozess zur Bestimmung des künftigen Vorsitzenden zu gestalten. „Die Rückmeldungen zu unserer Mitgliederbefragung sind sehr positiv. Der neue Vorsitzende wird dadurch über sehr viel Legitimation und Autorität verfügen.“

Ziemiak betonte weiter, es gehe „um Klarheit und Profil der Union. Das wird die vordringlichste Aufgabe des neuen Vorsitzenden sein.“ Denn im nächsten Jahr stünden vier wichtige Landtagswahlen an. Für den Vorsitz kandidieren Ex-Fraktionschef Friedrich Merz, der Außenpolitiker Norbert Röttgen und der geschäftsführende Kanzleramtschef Helge Braun.

(has)