EU der "Stabilitätsanker in der Krise": Wulff zu Antrittsbesuch im EU-Parlament

EU der "Stabilitätsanker in der Krise" : Wulff zu Antrittsbesuch im EU-Parlament

Straßburg (RPO). Die Ehre des ersten Antrittsbesuchs im Ausland hat der neue Bundespräsident Christian Wulff am Mittwoch dem EU-Parlament erwiesen. Er wurde in Straßburg von Parlamentspräsident Jerzy Buzek empfangen und trug sich ins Goldene Buch der Institution ein. Anschließend schüttelte er einigen deutschen Parlamentariern die Hand.

Er messe der europäischen Integration und der Arbeit des Parlaments herausragende Bedeutung bei, sagte Wulff. Die EU sei "der Stabilitätsanker für die Bewältigung zentraler Herausforderungen wie dem Schutz der Umwelt und des Klimas sowie der Wirtschafts- und Finanzkrise". Die Union könne sich auf Deutschland verlassen, betonte der Bundespräsident. Es sei ein besonders schönes Zeichen, dass sein Besuch beim EU-Parlament auf französischem Boden mit einem polnischen Parlamentspräsidenten stattfinde.

Die Vorsitzende der europäischen FDP-Fraktion, Silvana Koch-Mehrin, sprach von einem "großartigen Signal", das Wulff gesetzt habe. In schwierigen Zeiten komme es darauf an, dass die Staaten der Europäischen Union sich ausdrücklich zu Europa und vor allem zum EU-Parlament bekennten.

Von Straßburg aus flog Wulff am Nachmittag weiter nach Paris zu einem Empfang beim französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy. Im Élysée-Palast wollten beide Politiker unter anderem die deutsch-französischen Beziehungen und die Zusammenarbeit beider Länder in der EU besprechen.

Für Donnerstag standen Gespräche mit EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso und EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy in Brüssel auf dem Programm.

Auch NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen wollte der Bundespräsident am Donnerstag in Brüssel treffen. Heftige Kritik an einer Äußerung zum NATO-Einsatz in Afghanistan hatten Wulffs Vorgänger Horst Köhler zum Rücktritt bewogen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Wulffs Antrittsbesuch in Straßburg und Paris

(apd/nbe)
Mehr von RP ONLINE