1. Politik
  2. Deutschland

Berlin: Wowereit will Regierender Bürgermeister bleiben

Berlin : Wowereit will Regierender Bürgermeister bleiben

Berlin (RPO). Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) will nach der Abgeordnetenhauswahl im September 2011 wieder Stadtoberhaupt werden. "Klaus Wowereit ist die Nummer eins. Und er bleibt die Nummer eins", sagte der 57-Jährige in einem Interview.

Die Berliner SPD habe angesichts der aktuellen Umfragewerte "noch etwas zu tun". Er gehe aber davon aus, dass die Sozialdemokratie in Berlin stärkte Kraft bleiben, so Wowereit gegenüber der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung".

Nach Ansicht Wowereits stellt sich aus diesem Grund auch nicht die Frage, ob er in einem grün-roten Senat unter Führung seiner Herausforderin Renate Künast einen Posten übernehmen würde. Die Grünen-Spitzenpolitikerin als seine Stellvertreterin - in Berlin sind das die Bürgermeister - kann sich Wowereit aber vorstellen. "Eine grüne Bürgermeisterin könnte zu Berlin passen, aber keine Regierende Bürgermeisterin."

Konkurrenz durch die Hauptstadtunion oder eine Koalition aus CDU, FDP und Grüne befürchtet der SPD-Politiker nicht. Die CDU sei in Berlin nicht in dem Zustand, dass sie den Anspruch erheben könne, in der Regierung vertreten zu sein. Er fügte hinzu, Schwarz-Grün in Hamburg sei zurecht auseinandergegangen. Die CDU in Berlin habe auch damit geliebäugelt, selbst mit einer Jamaika-Koalition. "Alle diese Träume sind geplatzt, weil die Inhalte nicht zueinanderpassen."

(DDP/felt)