1. Politik
  2. Deutschland

Woidke will Kenia-Koalition in Brandenburg mit CDU und Grünen

Nach Landtagswahlen in Brandenburg : Woidke will Kenia-Koalition mit CDU und Grünen

In Brandenburg könnte es zukünftig zu einem Dreierbündnis aus SPD, CDU und Grüne kommen. Mehreren Berichten zufolge hat Ministerpräsident Dietmar Woidke dies der SPD-Landesspitze vorgeschlagen.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat der SPD-Landesspitze Koalitionsverhandlungen mit CDU und Grünen vorgeschlagen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur von Teilnehmern der Sitzung des Landesvorstandes mit Fraktionsvertretern am Donnerstag in Potsdam. Auch die Nachrichtenagentur AFP berichtet dies unter Berufung auf parteiinterne Kreise. Seit der Landtagswahl am 1. September fanden Sondierungsgespräche sowohl für eine Kenia-Koalition als auch für ein rot-grün-rotes Bündnis statt.

Die aktuelle rot-rote Regierung von Ministerpräsident Woidke hat keine Mehrheit mehr. Weil mit der zweitplatzierten AfD niemand koalieren will, ist ein Dreierbündnis nötig. Eine Kenia-Koalition kommt im Landtag auf eine Mehrheit von sechs Stimmen, ein rot-grün-rotes Bündnis hätte nur eine Stimme Mehrheit.

(chal/dpa/afp)