Hintergrund: Wieviel Geld bringt eine Senkung des Beitrags

Hintergrund : Wieviel Geld bringt eine Senkung des Beitrags

Berlin (rpo). Beim Spitzengespräch im Gesundheitsministerium haben die Kassen der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ihren Mitgliedern eine deutliche Senkung der Beiträge für 2004 zugesichert.

<

p class="text"><P>Berlin (rpo). Beim Spitzengespräch im Gesundheitsministerium haben die Kassen der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ihren Mitgliedern eine deutliche Senkung der Beiträge für 2004 zugesichert.

<

p class="text">Der durchschnittliche Beitragssatz soll nach dem Willen des Gesundheitsministeriums von derzeit 14,3 auf 13,6 Prozent sinken.Jede der rund 320 GKV-Kassen kalkuliert selbst. Die Spannbreite der Beitragssätze liegt zwischen knapp 12 und knapp 16 Prozent.

<

p class="text">Beiträge werden fällig auf das Bruttoeinkommen und zwar bis zur so genannten Beitragsbemessungsgrenze: Die liegt seit Jahresbeginn bei 3450 Euro im Monat. Der darüber hinausgehende Verdienst bleibt beitragsfrei. Sinkt der Beitragssatz, wirkt sich das abhängig vom Bruttoeinkommen unterschiedlich aus: Je mehr man verdient, desto billiger wird es. Was eine Absenkung um 0,7 Prozentpunkte in Cent und Euro bedeutet, zeigt die folgende Tabelle:

<

p class="text">Entlastung pro Monat/Euro Monatl. Brutto- einkommen/Euro:

1000 7,00
1500 10,50
2000 14,00
2500 17,50
3000 21,00
3450 24,15

Von dieser nominalen Entlastung würden Arbeitgeber und Arbeitnehmer je zur Hälfte profitieren, und zwar unabhängig davon, wie hoch der jeweilige Kassenbeitragssatz tatsächlich ist.

Für Verwirrung sorgt in diesen Tagen immer wieder, dass das Gesundheitsministerium den durchschnittlichen Beitragssatz mit 14,3 Prozent angibt, in den Medien dagegen häufig ein Wert von 14,4 Prozent genannt ist. Der durchschnittliche Beitragssatz ist eine fiktive Größe aus dem Mittelwert von 320 Kassen, der sich häufig - meist an der ersten und zweiten Stelle hinter dem Komma - ändert. Zum 31. Juli lag er bei 14,32 Prozent. In Unkenntnis der offiziellen Zahl oder der Einfachheit halber wurde der Wert vielfach nach oben gerundet.

Mehr von RP ONLINE