Ground Zero: Wiederaufbau läuft nur schleppend

Ground Zero : Wiederaufbau läuft nur schleppend

New York (RPO). Die Baustelle am Ground Zero erinnert die Amerikaner täglich an die Terroranschläge vom 11. September 2001. Die wortwörtliche tiefe Wunde, die geblieben ist, soll verschwinden. Doch der Wiederaufbau läuft nur schleppend.

Anlässlich des siebten Jahrestages der Anschläge hat New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg die langsamen Bauarbeiten bedauert. "Die Fortschritte bei der Neuentwicklung des World Trade Center sind frustrierend langsam", schrieb Bloomberg in einem Beitrag für das "Wall Street Journal".

Die vielschichtigen Verwaltungsstrukturen hätten die Verantwortlichkeiten verwässert. Erst in dieser Woche wurden die ersten Stahlträger für den geplanten Freedom Tower und ein Mahnmal in den Boden eingelassen. Die Stadtverwaltung, der Bundesstaat New York und die Behörde, die Eigentümer des Geländes sei, müssten ihre Arbeit beschleunigen, forderte Bloomberg. "Das wichtigste ist, dass das Mahnmal zum zehnten Jahrestag fertig ist."

Obama würdigt Einheit der USA

Gedenken an die Opfer

(afp)
Mehr von RP ONLINE