1. Politik
  2. Deutschland

Kommentar: Wertvolle Vätermonate

Kommentar : Wertvolle Vätermonate

Es war ein CSU-Politiker, der die Vätermonate bei ihrer Einführung als "Wickelvolontariat" verspottete. Nun sind es deutschlandweit ausgerechnet die bayerischen Männer, die am häufigsten im Job pausieren und sich um den Nachwuchs kümmern.

Männer, die wochentags am Vormittag mit Kinderwagen unterwegs sind, gehören längst zum Straßenbild in Deutschland. Und es werden immer mehr. Auch die Dauer der Elternzeit von Vätern steigt langsam an.

Das ist eine erfreuliche Entwicklung. Immer mehr Paaren gelingt es also, das umzusetzen, was die jüngere Generation als Wunschmodell in Umfragen stets angibt: Gelderwerb und Familienarbeit sollen partnerschaftlich geteilt werden.

Das Elterngeld ist ein Erfolgsmodell. Zu einer Steigerung der Geburtenrate hat es allerdings nicht geführt. Daher macht es wenig Sinn, noch mehr Geld für noch mehr Elternzeit auszugeben.

Vielmehr muss die Familienpolitik im Moment ihre ganze Anstrengung darauf richten, dass sie den Wunsch der Eltern nach Kinderbetreuung erfüllt - für die Kleinen, aber auch für das Grundschulalter.

(RP/pst)