Streit um Werbeverbot SPD-Abgeordnete wollen freie Abstimmung zu Paragraf 219a

Berlin · In der SPD-Bundestagsfraktion wächst der Unmut über das Vorgehen beim Paragrafen 219a, der Werbung für Abtreibungen unter Strafe stellt. Immer mehr Abgeordnete fordern, die Abstimmung über eine Reform freizugeben und den Fraktionszwang auszusetzen. Das solle erfolgen, wenn der angekündigte Entwurf der Bundesregierung nicht die gewünschten Änderungen beinhalte, hieß es.

Schwangerschaftstest (Symbolfoto).

Schwangerschaftstest (Symbolfoto).

Foto: dpa, krk
(jd)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort