Bundesbildungsministerin: Wanka wünscht sich Comeback von Schavan

Bundesbildungsministerin : Wanka wünscht sich Comeback von Schavan

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka hat sich ein politisches Comeback für Vorgängerin Annette Schavan (beide CDU) gewünscht. "Weil ich es Annette Schavan und der Union wünschen würde, dass sie noch einmal ein führendes öffentliches Amt übernimmt", sagte Wanka.

Selbstverständlich könne Schavan nochmal eine führende Rolle in der CDU einnehmen, so Wanka. "Sie ist eine außerordentlich erfolgreiche Politikerin."

Schavan, seit 2005 dem Bundestag, war im Februar als Ministerin zurückgetreten, nachdem ihr die Philosophische Fakultät der Universität Düsseldorf wegen Plagiatsvorwürfen den Doktortitel aberkannt hatte. Schavan hat gegen das Verfahren Einspruch vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf eingelegt. Ein Urteil steht noch aus, wird aber noch vor der Bundestagswahl erwartet. Schavan gehört zu den engsten Vertrauten von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Die frühere niedersächsische Kultusministerin Wanka versteht sich gut mit Schavan und beließ nach der Amtsübernahme sogar Schavans Pressesprecher im Amt — ein in der Politik ungewöhnlicher Vorgang.

Annette Schavan, in Jüchen geboren und in Neuss aufgewachsen, ist in diesen Tagen in Baden-Württemberg und in Bayern im Wahlkampf für die Union aktiv.

(brö)