Wahl in Thüringen: SPD-Politiker Stefan Kämmerling mit Thomas Kemmerich verwechselt

Post von verwirrten Gratulanten : SPD-Politiker mit Thüringens Ministerpräsident verwechselt – „Kämmerling, nicht Kemmerich!“

Stefan Kämmerling ist nicht der neue Ministerpräsident von Thüringen. Trotzdem bekommt er Mails von AfD-Unterstützern, die ihm zum Wahlsieg gratulieren. „Wir ähneln uns weder äußerlich noch politisch“, sagt der NRW-Politiker über Thomas Kemmerich.

Die Reaktion von Stefan Kämmerling auf die Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen war deutlich. „Nazis raus! Immer. Überall. Schäm dich, FDP“, schrieb er am Mittwoch bei Twitter, nachdem FDP-Politiker Thomas Kemmerich mit Hilfe von Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten gewählt worden war. Kurios: Während Kemmerich schnell öffentlich in der Kritik stand, gingen bei Kämmerling die ersten Gratulationen ein. „Ich habe rund 20 Mails und ein paar Glückwünsche via Twitter und Facebook bekommen“, sagte Kämmerling im Gespräch mit unserer Redaktion. Glücklich ist er darüber nicht.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Langsam aber sicher nerven mich verwirrte Gratulanten, die nicht in der Lage sind, Kemmerich und Kämmerling auseinanderzuhalten. Ist eigentlich nicht schwierig+müsste doch spätestens ins Auge fallen, wenn man Glückwünsche nach <a href="https://twitter.com/hashtag/Th%C3%BCringen?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Thüringen</a> an eine Landtagsadresse in NRW richtet. 🙄 <a href="https://t.co/408yqdTsVX">pic.twitter.com/408yqdTsVX</a></p>&mdash; Stefan Kämmerling (@st_kaemmerling) <a href="https://twitter.com/st_kaemmerling/status/1225520114503757825?ref_src=twsrc%5Etfw">February 6, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Bei Twitter schreibt er: „Langsam aber sicher nerven mich verwirrte Gratulanten, die nicht in der Lage sind, Kemmerich und Kämmerling auseinanderzuhalten.“ Die meisten der Glückwunsch-Nachrichten seien Durchhalteparolen, es seien aber auch „ein paar richtig verwirrte Sachen dabei“. So schreibt ein Gratulant etwa: „Was früher passierte, war unermessliche Tragik und verabscheuungswürdig. Das hat aber nichts mit der Ideologie der AfD zu tun.“

Weder mit der AfD noch mit der FDP etwas zu tun, hat Stefan Kämmerling. Er ist kommunalpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im nordrheinwestfälischen Landtag. Andere Partei. Anderes Bundesland. Kämmerling und Kemmerich würden sich zudem weder äußerlich noch politisch ähneln. „Ich würde mich nicht von der AfD zum Ministerpräsidenten wählen lassen“, stellt Kämmerling klar.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Guten Tag! Ich bin NICHT (!) der Ministerpräsident von Thüringen.</p>&mdash; Stefan Kämmerling (@st_kaemmerling) <a href="https://twitter.com/st_kaemmerling/status/1225706686549233664?ref_src=twsrc%5Etfw">February 7, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Wie kam es dann zu der Verwechslung? Kämmerling vermutet, dass es am Tweet eines Journalisten lag, der ihn kurz nach der Wahl irrtümlich verlinkt hatte. Aber selbst in dem Fall hätte den Gratulanten auffallen können, dass sie ihre Mails an eine Adresse des NRW-Landtags schicken. „Das ist doch nicht so schwierig: Kämmerling, nicht Kemmerich!“

Den meisten Gratulanten hat er übrigens nicht geantwortet. Inzwischen seien auch einige hinzugekommen, die sich nur einen Spaß erlauben wollen. „Ich kapier’s nicht“, sagt Kämmerling.