1. Politik
  2. Deutschland

Zahlen der Bundesagentur für Arbeit: Viele Empfänger brauchen lange Hartz IV

Zahlen der Bundesagentur für Arbeit : Viele Empfänger brauchen lange Hartz IV

Fast die Hälfte der Arbeitslosen ist länger als vier Jahre auf den Bezug von Hartz IV angewiesen. Diese Dauer wurde Ende des vergangenen Jahres bei 46,5 Prozent der Bezieher von Arbeitslosengeld II erreicht, wie die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg bestätigte.

Im Westen betrug diese Quote 43,9 Prozent, im Osten 52,2 Prozent. Am geringsten war die Quote mit 36,7 Prozent in Bayern, am höchsten in Sachsen-Anhalt mit 53,5 Prozent.

Bei einem beträchtlichen Teil der Arbeitslosengeld-II-Bezieher lag allerdings eine deutlich kürzere Bezugsdauer vor. 22 Prozent aller Bezieher bekamen die staatliche Unterstützung weniger als ein Jahr, 13 Prozent ein bis zwei Jahre. Eine zwei- bis dreijährige Bezugsdauer lag bei knapp zehn Prozent vor, eine drei- bis vierjährige bei 8,5 Prozent.

Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung vom Freitag sind vor allem ältere Arbeitslose vom dauerhaften Hartz-IV-Bezug betroffen. Von den Arbeitslosen über 50 Jahren beziehen demnach 62,9 Prozent Hartz IV.

Auch Kinder seien stark betroffen. In der Altersgruppe der Sieben- bis 15-Jährigen in Hartz-IV-Familien sind bundesweit 56,1 Prozent mehr als vier Jahre lang auf die Leistung angewiesen.

In Berlin liegt der Anteil demnach sogar bei 70,3 Prozent.

Hier geht es zur Infostrecke: 13 Fakten zu Hartz IV

(AFP)