In Deutschland stationierte Systeme: USA wollen Atomwaffen modernisieren

In Deutschland stationierte Systeme: USA wollen Atomwaffen modernisieren

Hamburg (RPO). In der US-Administration gibt es laut einem Medienbericht Pläne für eine Modernisierung der in Deutschland stationierten Atomwaffen. Wichtigster Befürworter dieses Programms sei US-Verteidigungsminister Robert Gates, der schon unter Präsident George W. Bush die Modernisierung vorangetrieben hatte.

Die zuständige Behörde für nationale nukleare Sicherheit wolle in einer Machbarkeitsstudie die "Lebensdauerverlängerung" der "nuklearen und nichtnuklearen" Komponenten für die Atombomben des Typs B-61 untersuchen, berichtete das Nachrichtenmagazin "Spiegel" am Samstag vorab. Zudem sollten die Waffen an die nächste Generation nuklearfähiger Jagdbomber angepasst werden.

Deutschland und vier weitere NATO-Staaten wollen dem Bericht zufolge beim Außenministertreffen in Tallinn Ende April über den Abzug der verbliebenen rund 200 Atomwaffen aus Europa diskutieren. Die in Deutschland lagernden Atombomben der USA befinden sich auf dem Fliegerhorst Büchel in der Eifel.

(DDP/felt)