1. Politik
  2. Deutschland

Gen-Mais-Verbot in Deutschland: US-Konzern erwägt rechtliche Schritte gegen Bund

Gen-Mais-Verbot in Deutschland : US-Konzern erwägt rechtliche Schritte gegen Bund

Düsseldorf (RPO). Nach dem Anbauverbot für Genmais in Deutschland regt sich beim US-Agrarkonzern Monsanto der Widerstand gegen die Entscheidung. Das Unternehmen erwägt rechtliche Schritte gegen den Bund.

Monsanto "prüfe sämtliche verfügbaren Optionen", teilte der Konzern Deutschland am Mittwoch in Düsseldorf mit. Das unternehmen könne die Entscheidung von Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) "nicht nachvollziehen", die Aussaat der gentechnisch veränderten Sorte Mon 810 in Deutschland zu verbieten. Die Genmaissorte sei "sicher für die menschliche Gesundheit, Tiere und die Umwelt". Dies sei belegt durch eine "überwältigende Zahl wissenschaftlicher Untersuchungen".

Monsanto warf Aigner vor, sie habe sich beim Verbot von Mon 810 zu Unrecht auf eine Schutzklausel berufen, nach der EU-Staaten die Aussaat bestimmter Pflanzensorten verbieten können. Diese Klausel erfordere "neue wissenschaftliche Erkenntnisse, die geeignet sind, die Sicherheit eines gentechnisch veränderten Produkts in Frage zu stellen". Dies sei im Falle von Mon 810 in Deutschland aber "nicht der Fall" gewesen.

Monsanto wolle sich dafür stark machen, dass es Bauern in Deutschland auch in der laufenden Anbausaison offen stehe, Mon 810 auszusähen, erklärte Monsanto-Deutschland-Geschäftsführerin Ursula Lüttmer-Ouazane. Den Landwirten bringe die Sorte "klar Vorteile": Sie benötigten weniger Pflanzenschutzmittel und die Ernteerträge fielen höher aus.

Aigner hatte das Verbot am Dienstag mit dem "berechtigten Grund zu der Annahme" begründet, dass der Anbau von Mon 810 "eine Gefahr für die Umwelt darstellt". Neben Deutschland haben sich bereits Österreich, Ungarn, Luxemburg, Griechenland und Frankreich auf die Schutzklausel berufen.

Mon 810 war die einzige bisher in Deutschland zum Anbau zugelassene Genpflanze. Die umstrittene Maissorte ist durch eine Genveränderung gegen den Schädling Maiszünsler immun. Umweltschützer sehen in dem Genmais eine Gefahr für den Öko-Landbau und für Schmetterlinge.

Hier geht es zur Infostrecke: Das ist der Genmais MON810

(AFP)