FDP laut Umfrage unter fünf Prozent Union legt in Wählergunst leicht zu

Hamburg · Die Union hat sich nach dem Absacken in der Wählergunst nach der verlorenen Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wieder stabilisiert. Die FDP hingegen würde es derzeit nicht in den Bundestag schaffen.

Juni 2012: Hannelore Kraft als Ministerpräsidentin wiedergewählt
17 Bilder

Juni 2012: Hannelore Kraft als Ministerpräsidentin wiedergewählt

17 Bilder

In dem am Mittwoch veröffentlichten Stern-RTL-Wahltrend kletterten CDU und CSU um einen Punkt auf 34 Prozent, die Union hat damit fast wieder das Niveau von vor der Landtagswahl erreicht. Nach der Wahlschlappe von NRW war sie bundesweit um vier Punkte auf 31 Prozent gestürzt.

Die FDP fiel im Vergleich zur Vorwoche erneut um einen Punkt auf vier Prozent und wäre damit nicht im nächsten Bundestag vertreten. Die Werte der übrigen Parteien blieben in der Umfrage stabil.

Der SPD würden unverändert 27 Prozent der Wähler ihre Stimme geben, den Grünen 13 Prozent, den Piraten zehn Prozent und der Linken sieben Prozent. Für die Erhebung befragte das Meinungsforschungsinstitut Forsa vom Montag bis Freitag vergangener Woche 2501 repräsentativ ausgewählte Bürger.

(AFP)