Umfrage: Wenig Vertrauen in die Pflege

Aktuelle Umfrage: Wenig Vertrauen in die Pflege

Für die Verbesserung der Altenpflege könnte mehr getan werden - davon sind mehr als 46 Prozent der Deutschen einer neuen Umfrage zufolge überzeugt. Zwei Drittel würden mehr für die Pflegeversicherung zahlen, wenn sich die Leistungen verbesserten.

Fast die Hälfte der Deutschen ist nicht zufrieden mit der Verbesserung der Pflegesituation im Land. Das ergab eine Umfrage, die der Südwestrundfunks (SWR) bei Infratest dimap in Auftrag gab. Bundesweit wurden 1000 Bürgerinnen und Bürgern befragt. 46 Prozent der Befragten sind demnach der Meinung, die Politik tue zu wenig für die Verbesserung der Altenpflege. 37 Prozent meinten sogar, die Politik tue sehr wenig, um die Pflegesituation zu verbessern.

Auch die Pflege im Heim hat der Untersuchung zufolge kein gutes Image bei den Deutschen: 80 Prozent der Befragten haben wenig oder gar kein Vertrauen in die Pflegekompetenz von Heimen. Allerdings wären 78 Prozent der Befragten bereit, mehr in die Pflegeversicherung zu bezahlen, wenn sich die Pflegleistung verbessern würde.

Mehr Stellen in der Altenpflege angekündigt

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hatte kürzlich angekündigt, für die Altenpflege mehr als die im Koalitionsvertrag vereinbarten 8000 zusätzlichen Stellen zu schaffen. Damit wolle er auf den erheblichen an Fachkräften und Helfern reagieren.

  • ARD-Deutschlandtrend : Merkel soll bleiben, Seehofer gehen

Sein Ziel sei, dass jede der 13.000 stationären Altenpflegeeinrichtungen in Deutschland zusätzliches Personal bekomme, sagte SpahnEnde April in einem Interview. Einen entsprechenden Entwurf könne das Kabinett noch vor der Sommerpause beschließen.

Im vergangenen Jahr fehlten nach früheren Angaben der Bundesregierung in der Altenpflege 14.785 Fachkräfte und 8443 Helfer. In der Krankenpflege fehlten 10.814 Fach- und 1413 Hilfskräfte.

Das Berliner Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap befragte im Auftrag des SWR. im Mai mehr als 1000 Bürger telefonisch. Die Ergebnisse der Umfrage sind am Abend unter anderem Thema in der Sendung 'Story im Ersten: Was Deutschland bewegt: Pflege - hilft denn keiner?' sowie später in der Sendung 'Hart aber fair'.

(juju)
Mehr von RP ONLINE