Thomas Kutschaty will nicht SPD-Chef werden - keine Kandidatur für Vorsitz

SPD-Fraktionsvorsitzender in NRW : Thomas Kutschaty will nicht SPD-Chef werden

Klare Worte vom Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Düsseldorfer Landtag: Thomas Kutschaty wird nicht für den Bundesvorsitz seiner Partei kandidieren.

Der in Essen erscheinenden „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Samstag) sagte er: „Ich werde aus Nordrhein-Westfalen heraus für den sozialen Fortschritt unserer Gesellschaft kämpfen.“ Er habe in den vergangenen Wochen viele Gespräche geführt und großen Zuspruch erfahren, sagte der SPD-Politiker der Zeitung. Von den Parteimitgliedern und der Landtagsfraktion sei aber zugleich deutlich der Wunsch nach seinem Verbleib in NRW formuliert worden.

Obwohl er für das Amt nicht antreten will, verriet Kutschaty, dass er für die Tandem-Kandidatur um den SPD-Bundesvorsitz bereits eine Partnerin gewinnen konnte. Einen Namen nannte er nicht. Er hatte zuvor die Möglichkeit einer Kandidatur offengelassen.

(felt/dpa)
Mehr von RP ONLINE