1. Politik
  2. Deutschland

Nach Kritik wegen hoher Honorare: Steinbrück will vorerst keine Vorträge mehr halten

Nach Kritik wegen hoher Honorare : Steinbrück will vorerst keine Vorträge mehr halten

Der ehemalige SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will laut einem Zeitungsbericht "auf absehbare Zeit" keine Vorträge gegen Honorar halten.

"Bezahlte Vorträge sind auf absehbare Zeit nicht geplant, diesbezügliche Anfragen werden abschlägig beschieden", sagte ein Sprecher Peer Steinbrücks der "Bild"-Zeitung.

Er widersprach zugleich Berichten, wonach Steinbrück von seinem angeblichen Agenten Siegfried Haider bereits Anfragen für 2014 vorliegen. "Herr Haider ist nicht der Agent von Peer Steinbrück", sagte der Sprecher.

Steinbrück hatte als SPD-Kanzlerkandidat mit heftiger Kritik an seinen Vortragshonoraren leben müssen. Der SPD-Politiker bekam laut eigener Aufstellung von 2009 bis Mitte 2012 für 89 Vorträge 1,25 Millionen Euro.

(AFP)