Thema der Fraktionsklausur: SPD will sich der "gehetzten Generation" zuwenden

Thema der Fraktionsklausur : SPD will sich der "gehetzten Generation" zuwenden

Die SPD will sich 2015 stärker für die mittlere Generation einsetzen und ihnen eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen.

Es müsse mehr für die Generation der 30- bis 50-Jährigen getan werden, sagte Fraktionschef Thomas Oppermann der "Welt". Diese Menschen seien das Rückgrat der Gesellschaft und der prosperierenden wirtschaftlichen Entwicklung. "Wir kümmern uns aber bisher zu wenig um die Probleme dieser gehetzten Generation."

Deshalb sollten deren Anliegen im Mittelpunkt der SPD-Fraktionsklausur stehen, die am Donnerstag und Freitag in Berlin stattfindet. Die mittlere Generation sei "besonders stark von Beruf, Privatleben und Familie beansprucht", heißt es der "Welt" zufolge in einem Papier der SPD-Fraktionsführung. "Deshalb ist es sinnvoll zu überlegen, wie wir die Erwartungen und Bedürfnisse dieser Altersgruppe stärker in unserer parlamentarischen Arbeit berücksichtigen können. Dabei sollten nicht nur die Erwartungen der SPD-Wähler berücksichtigt werden, "sondern auch die Bedürfnisse und die Lebenswirklichkeit breiterer Bevölkerungsschichten".

(AFP)
Mehr von RP ONLINE